21. May 2019

Fortbildungs-Kick-off zu Diabetes in der Zahnmedizin

Auftakt zu Sanofi-Fortbildungs-Roadshow: Experten aus Medizin und Zahnmedizin verabschieden Handlungsempfehlungen für eine optimierte interdisziplinären Behandlung oraler Komplikationen bei Diabetes.

In Deutschland gibt es nach Angaben der Deutschen Gesellschaft für Diabetes derzeit etwa 7,5 Millionen Diabetiker. Und etwa die Hälfte aller jüngeren Erwachsenen leidet an einer parodontalen Erkrankung, so die fünfte Deutsche Mundgesundheitsstudie. Neuere Studien belegen zudem eine bidirektionale Beziehung zwischen Diabetes mellitus und Parodontitis mit immer komplexeren Behandlungsfällen. 

Ziel eines Expertengespräches, das Sanofi-Aventis in Kooperation mit dem Deutschen Ärzteverlag durchgeführt hat, war daher, die Behandlungsqualität für Diabetiker gesamtheitlich zu verbessern und die interdisziplinäre Zusammenarbeit zwischen Medizinern und Zahnmedizinern zu fördern.

Handlungsempfehlungen für eine optimierte Versorgung

Spezialisten aus Diabetologie, Endokrinologie, Allgemeinmedizin, Mund-Kiefer- und Gesichtschirurgie (MKG), Parodontologie und Versorgungsforschung entwickelten dabei Lösungen, die sowohl für Zahnärzte als auch für Diabetologen und Hausärzte relevant sind. Das Ergebnis ist eine achtseitige Fachpublikation in Form einer konsensbasierten Handlungsempfehlung mit praktischen Tipps zur Behandlung dieser speziellen Patientengruppe. Ein Sonderdruck der Publikation dient als Abgabemittel für den Vertrieb und als Basis für eine interdisziplinäre Fortbildungs-Roadshow.

Bild: Deutscher Ärzteverlag/mzsued